Bernd Scherzinger – Scherzinger Consulting
16. Juni 2016

Martin Bertsch, ehemals Manager bei Lehman Brothers

Zu ANTON

– Grundsaetzlich finde ich die Idee „CRM / Organiser fuer KMU, Familien bzw. Vereine“ sehr gut
– ANTON – strutcures, saves time, makes happy hoert sich “holprig” an

 

Let’s take a step back:
Was will man eigentlich mit solch einer Plattform erreichen:
– Organisieren
– Kommunizieren
– Wissen mitteilen

Auf neudeutsch – Organise, Communicate, Share

Ich glaube diese 3 Begriffe verkoerpern auch sehr gut die USPs von ANTON.
Wie kann man ANTON schnell und einfach erklaeren?
Ich bin mir nicht sicher, dass jeder sofort CRM für Familien sofort versteht
Jeder kennt Facebook und WhatsApp
Man kann sehr leicht einige Parallelen und Vorteile von Anton herausstellen:
ANTON has core features to share and communities like facebook / whatsapp, but it offers those features in a private and secure environment. In addition it helps to organize and store knowledge of its users such as documents or notes and automates daily routines.

Was sind ANTON’s Vorteile im Vergleich zu anderen Platformen:
Share:
Facebook – jeder sieht alles, posts sind oeffentlich
ANTON – closed community, posts sind private

Communicate:
Facebook – habe ich noch nie zum chatten verwendet
Whatsapp – einfache und gute chat function, kann nicht mit anderer Funktionalität verbunden werden, kein richtiger Audit-trail
ANTON – chat function, audit trail,

Organise:
Facebook – timeline als Gedächtnis und public; keine Moeglichkeit Dokumente zu speichern
Google Drive – sehr gut
ANTON – Vergleichbar mit Google Drive oder Evernote

 

Anmerkungen: 2. Geschäftsidee (Seite 4)

  • ich denke die Chatfunktion sollten nicht als letztes aufgeführt werden, sondern als erstes
  • Vielleicht kann man die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten Kategorisieren z.B. ist eine to-do liste bzw. Einkaufsliste sehr ähnlich und sollte nacheinander stehen
  • Anton steht fuer Communicate, Organise, Share => vielleicht kann man die obigen Anwendungsbeispiele in diese 3 Kategorien einordnen

Tagebuch 140 Zeichen: wieso nur so wenige Zeichen?; Text sollte auch laenger sein, desweiteren sollte man photos, links, audiofiles hinzufuegen koennen.

Fernsteuerung:

  • wirklich sehr hilfreich, aber ist das schon ein feature in Phase 1?
  • Wir haben hier auch das Problem, dass es noch keine richtigen standards fuer die communication dieser Geraete gibt
  • In der UK gibt es jetzt smarthing von Samsung – wirklich gut, man kann auch selber gewisse routinen programmieren

Verliehenes:
– finde ich wirklich hilfreich; idealerweise noch verbunden mit einer Bezahlfunktion

Anderer wichtiger Punkt:
Health App – Zugriff / Storage von Gesundheitsdaten
Moeglichkeit diese mit dem Arzt zu teilen

Funktionalitäten von ANTON:

  • Einige Funktionalitäten lassen sich sicherlich schneller programmieren als andere
  • Es ist gut, dass es diese Vision gibt, allerdings muss man am Anfang Prioritäten setzten

 

ANTON BOTs (Seite 5 und 6)

Beispiel Poolbau

  • Ich bin mir nicht sicher, dass dies das erste Beispiel sein sollte
  • Wie viele Leute bauen pro Jahr einen Pool? Ich kenne nur wenige die einen Pool haben, momentan kenne ich keinen der sich einen bauen moechte

Beispiel Zugangskontrolle / Zeiterfassung

  • Ist das nicht auch ein Nischenbeispiel
  • Wieviele Unternehmen brauchen jedes Jahr eine neue Zeiterfassung?

Beispiel Dachdecker Raab:
Das ist ein super Beispiel!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Ich glaube hier triffst Du den Nagel auf den Kopf
  • Closed Community i.e. Firma
  • Mitarbeiter muessen organisieren / kommuniziern
  • Kombination von Whatsapp, email, sms etc. ist nicht produktiv
  • Hier hat ANTON seine Staerken
  • Dem Dachdecker Raab kannst Du dann auch gleich deine komplette ANTON digisuite verkaufen
  • Ich finde die Idee auch klasse – angenommen ich bin der Bauherr, dann ist eine solche Plattform auch fuer mich toll; Wenn es Fragen vom Dachdecker geben sollte, kann er diese ueber ANTON direkt an mich stellen. Wir haben einen tollen Audittrail und spaeter kann keiner sagen, dass es anders abgesprochen war

Ideensammlung zu BOTS
Ausstieg aus der rechtsradikalen Szene: Das sind die Schritte => gehoert hier nicht rein
Grundsaeztlich finde ich nicht alle Beispiele gut / einleuchtend
Das Dachdecker Beispiel ist wirklich klasse

In 2.1. Zielgruppe werden die Zielgruppen definiert
Waere es nicht besser, wenn man ein BOT-Beispiel zu jeder Zielgruppe hat?

BOTs

  • Wieso nennt ihr die BOTs nicht APP?
  • Anton hat einen APP marketplace, der es zertifizierten Entwicklern ermoeglicht, Apps zu entwickeln, die direkt in Anton integriert werden koennen
  • Den Begriff Apps kennt mittlerweile jeder

 

Anmerkungen – 4.1 Mission & Vision

Die Vision hoert sich gut an.
Allerdings sollten m.E. mehr einfache Beispiele des taeglichen Lebens aufgenommen werden z.B.:
Kids / Oma / Opa / Familie

  • Kidsalert ist gut
  • Wie waeren noch Beispiele zu Sharing von Kinderbildern im privaten Facebook
  • Reminder an Oma / Opa, dass diese das Kind zum Sport bringen

Community

  • Mutti kann das Kind nicht vom Sport abholen
  • Organisiert mit den anderen Eltern die auch die Kids im Sportunterricht haben, wer die Kinder abholt

Das Baumhaus Beispiel hoert sich gut an, aber ich bin mir nicht sicher, dass dies die Hauptaufgaben von Anton sind. Ein Baumhaus baut man nicht jeden Tag.
Deine anderen Beispiele wie z.B. Waesche service, Getraenkelieferung etc. finde ich besser.
Vielleicht noch ein Beispiel zu Sharing von Gegenstaenden und Kommunikation mit einer Community / Verein.

 

Anmerkungen: Punkt 5.2 Software-Architektur und Entwicklungsplan
Fragen:

  • Wer besitz das IP zu Arion-CRM
  • Wird das IP von Arion CRM in Anton eingebracht
  • Wird Arion CRM ein Teil von Anton

 

Arion CRM

  • Wo steht Ihr mit ArionCRM?
  • Die Webseite hat sich nicht veraendert / weiterentwickelt
  • Wird die Webseite aktualisiert / refreshed?
  • Waere es nicht hilfreich auch um Kapital fuer Anton einzusammeln eine top Webseite fuer Arion CRM zu haben?

 

Anmerkungen- 5.3 Screenshots

  • Sieht gut aus
  • Davon sollte es im langen BP noch ein paar Seiten geben
  • Sofern es noch keine richtige Webseite gib – evtl. ein paar slides in PPT oder Photoshop
  • In der Vergangenheit hat dies mir auch immer geholfen die Funktionalitaeten einer Webseite festzulegen (einfacher in einer PPT als die Webseite zu bauen)

 

Anmerkungen – 6. Marketing

Hoert sich gut an, aber vielleicht auch etwas zu allgemein.
Ich glaube die Marketing Strategie muss klar nach Anwendern unterscheiden, also, d.h. Privatpersonen, Vereine und Unternehmen.
Das ganze liest sich eher wie traditionelles development im Vergleich zu „Agile Development with Sprints“. Ich persoenlich denke, dass im tech-sector product development nur agile funktioniert.
Eine anfaengliche Fokussierung auf Anwendergruppen waere zunaechst sehr hilfreich um Erfahrungen/Feedback zu sammeln und schnell in das Produkt einfliessen zu lassen. Desweiteren wuerde es helfen, die anfaenglichen Kosten unter Kontrolle zu halten.

 

Anmerkungen – 7 Organisation
Liest sich gut, hoert sich theoretisch toll an. Persoenlich bin ich kein Fan davon.
Meines Erachtens braucht man:
– Communication / Interaction
– Experience / vision combined with hunger and energy
Fuer mich ein optimaler set up ist:
2 seniors (1 IT, 1 Business) und dazu eine jede Menge „Heizkisten“ mit gutem knowhow, jugendlicher Elan im Alter von 25-30 Jahren.
Die Interaktion ist absolut wichtig, damit man sich gegenseitig motiviert und schnell Ergebnisse erzielt, d.h. coole Arbeitsumgebung und moeglichst alle an einem Ort. Naetuerlich falls ein Spezialist wirklich zu Hause oder woanders arbeiten moechte, dann ist auch moeglich. Sollte aber eher die Ausnahme sein.

 

Fragen / Anregungen / Kommentare
Weswegen wollt Ihr Anton nicht wie ein Start-up aufsetzen?
Ich glaube dieser Set up kann auch beim Funding helfen bzw. strategischer Partner finden.

 

Arion CRM

  • ANTON basiert auf Arion CRM
  • Das Erste was ein möglicher Investor macht ist, dass er sich die Arion Webseite anschaut
  • Diese ist nicht so toll…
  • Wieviele Kunden, Revenues etc. hat Arion CRM

 

E-wert / Arion / ANTON
Im Dokument steht, dass e-wert die Webseiten www.werbeartikel-manufaktur.com sowie www.werbetextilien-manufaktur.de. betreibt.
Im Impressum dieser Webseiten steht allerdings der Betreiber ist Arion UG. Den Namen Ewert habe ich nirgends gefunden.

Junges Blut / Heizkisten
Kann man evtl. einen Teil von Anton als start-up fuehren?
Ein paar Junge von Uni etc., nette Maedels fuer den Verkauf
Minimales Gehalt oder gar keines und statt dessen Anteil an einer Firma
Mehrheit des Start-ups gehoert ANTON
Start-up fokussiert sich z.B. auf ANTON fuer Vereine
IP der Plattform bleibt bei ANTON
Entwicklung der Software erfolgt durch ANTON und ANTON haelt das IP
Start-up zahlt license fee an ANTON

Vorteil:

  •  Junge Menschen mit vielen Ideen und Energy
  • Evtl. Funding ueber Inkubator
  • Know-how / IP bleibt bei ANTON
  • Anton zustaendig fuer Strategy und big-vision und stellt sicher dass auch fuer andere Usergroups uebertragbar

 

„Start-up“ ANTON fuer Vereine:
Frage:

  • welche Software verwenden diese im Moment

Core funktonalitaet ANTON fuer Vereine:

  • Liste mit allen Mitgliedern (immer aktualisert durch den Admin)
  • Organising Group chats
  • Timeline mit photos zu events
  • To-do listen fuer Weihnachstfeier etc.
  • Organisation von den Eltern – wer bringt die Kinder zum Sport / holt sie ab

 

Monetisation fuer Verein

  • Firmen koennen Werbung auf Platform schalten
  • Push email von Sportartikelhaendler
  • Moeglichkeit eine Gruppenorder durechzufuehren

 

„Start-up“ ANTON fuer Community / Wohnbezirk
Anton als Zentrales Kommunikationsmittel fuer einen Wohnbezirk
Corefunktionality:

  • Adressen / Kontaktdaten
  • Organisieren von Gaertner, Haushaltshilfe, wer bringt die Kinder zur Kita
  • Meine Katze ist weggelaufen, wer hat diese gesehen
  • Neighbourhood watch – Einbruch, wer hat was gesehen

Monetisation:

  • Werbung vom Metzger um die Ecke mit aktuellen Sonderangeboten / Essensplan
  • Hausmeisterservices
  • Sonderangebote von Laeden
  • Gruppenbestellungen
  • Nachbarschafts Ebay (es ist einfacher etwas in der Nachbarschaft zu verkaufen als an jemanden ueber Ebay in Norddeutschland)
  • Organising Sharing von Gegenstaenden

Finanzierung:
EUR 1-1.5 Mio. ist viel
Was ist der Company value vor Funding?
Welchen Anteil der Firma bekommt man fuer x Euros
Wie hoch waeren die Kosten z.B. fuer ANTON fuer KMU (Dachdecker Raab)?
Was sind die Kosten fuer eine gute Arion CRM Webseite? Arion CRM ist m.E. das Aushaengeschild feur das ANTON Projekt.
Wem gehoert das IP des Arion CRM?

Arbeiten die 4 GF Vollzeit fuer ANTON oder Teilzeit, weil diese noch andere unternehmerische Taetigkeiten haben?
Ab wann erhalten die 4 GF ein Gehalt?
Gibt es einen Vertrag / MOU zwischen den 4 GF?

Martin Bertsch, Privatier, ehemals Manager bei Lehman Brothers

 

2 Comments

  1. Nafets sagt:

    Ich glaube, dass eine digitalisierte Wissensorganisation auch für größere Unternehmen von Interesse sein kann. Wissen ist die Kombination von Daten und Informationen unter Einbeziehung von Expertenmeinungen, Fähigkeiten und Erfahrungen mit dem Ergebnis einer verbesserten Entscheidungsfindung und Risikoprävention. Bevor das Wissen generiert wird, führen Zeichen und deren Syntax zu Daten und Bedeutungen. Hieraus entstehen Informationen und Vernetzungen. Erst aus diesem Kontext, diesen Erfahrungen und Erwartungen entsteht schließlich Wissen. Unternehmen sollten möglichst frühzeitig wesentliche externe und interne Informationen zusammenführen, strukturieren und gezielt verteilen. Eine hohe Transparenz, die in eine förderliche Kultur eingebettet ist, unterstützt eine solide Entscheidungsbasis, ohne einen letztlich höheren Zeitaufwand oder vorschnelle Handlungen in Kauf nehmen zu müssen. Durch eine organisierte Wissenssammlung und die Strukturierung von Daten lassen sich Ziele effizienter und effektiver erreichen sowie Doppel- oder Mehrfacharbeiten vermeiden. Klingt alles ein bisschen theoretisch. Dass so etwas aber tatsächlich in Großunternehmen angewandt wird, habe ich gerade am Beispiel der UBS AG in der Fachzeitschrift „die bank“ gelesen – sehr interessant.

  2. Sven sagt:

    Wow – das hilft uns weiter. Vielen Dank für diese detaillierte Kommentierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.